AUFBAU EINES GEMEINSAMEN KLIMASCHUTZMANAGEMENTS

Ihre Ideen und Wünsche

Die vier Kommunen Bad Arolsen, Diemelstadt, Twistetal und Volkmarsen möchten ihre Aktivitäten im Klimaschutz und zur Gestaltung der Energiewende zukünftig verstärken und bündeln. Sie haben dazu die Erstellung von Klimaschutzkonzepten beauftragt, welche im nächsten Schritt durch ein gemeinsames Klimaschutzmanagement umgesetzt werden sollen.

Bei der Entwicklung des gemeinsamen Klimaschutzmanagements sollen möglichst auch Ihre Vorstellungen und Projektideen berücksichtigt werden. Lassen Sie uns wissen, was Ihnen mit Blick auf den Klimawandel und die Energiewende in den nächsten Jahren wichtig ist. Wo sehen Sie Probleme oder Verbesserungsbedarf? Was würden Sie sich wünschen? Schreiben Sie uns gern auch konkrete Maßnahmen- und Projektideen. Ihre Anregungen werden in Kurzfassung ohne Namensnennung veröffentlicht.

Ihr Beitrag:

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Ihre Telefonnummer


    Ihr Vorschlag:

    Datenschutz

    Maßnahmenvorschläge und Projektideen:

    Eventuelle Zwischenüberschriften (z.B. Verkehr, Energiegewinnung…) stellen keine Festlegung dar, sondern dienen lediglich der Strukturierung zur besseren Übersichtlichkeit auf dieser Seite.

    Für Bad Arolsen:

    • Quartiers- / Insellösungen (z. B. Geothermie, PV)
    • PV-Park, an dem jeder Bürger eigene Platten besitzt
    • Stadt als Vorbild: mit gutem Beispiel vorangehen und sichtbare Projekte umsetzen
    • keine Bestandsgebäude abreißen
    • Eigenleistung & Nachbarschaftshilfe fördern und beratend unterstützen
    • Bürgerbeteiligung
    • Person, die Klimaschutzvorhaben moderiert & neutral berät („Umweltmanager“)
    • niederschwellige Förderangebote (inkl. Unterstützung bei Beantragung)

    Für Diemelstadt:

    • PV-Potentiale nutzen (öffenl./priv./Freifl.)
    • Nahwärmenetze aufbauen
    • grünen Wasserstoff herstellen
    • Energiegenossenschaften gründen/ einrichten
    • Innovative Konzepte entwickeln und nicht aus finanziellen Gründen scheitern lassen
    • Systemmix (u. a. Windenergie, Freiflächen-PV)
    • Speicherkapazitäten ausbauen
    • Aufforstung schnell wachsender Gehölze (für Pellet-Herstellung)
    • lokale, unabhängige, dezentrale Energieversorgung
    • kommunale Wärmeplanung
    • Abwärmenutzung
    • Verwertung von Biomüll & Klärschlamm in Biogasanlage
    • Transparente Fördermittelstrukturen schaffen
    • Schnelle, pragmatische Entscheidungen im Genehmigungsverfahren durch Behörden
    • Kompetente Beratung + Netzwerke
    • Carsharing mit E-Autos
    • E-Ladestationen

    Für Twistetal:

    • Bewusstseins- & Akzeptanzförderung für Ausbau Erneuerbarer Energien & notwendigen Verzicht
    • dezentrale & private Energiegewinnung
    • Nahwärmenetz mit Biomasse
    • Fördermittelberatung

    Für Volkmarsen:

    • Energieverbrauch senken (privat / kommunal)
    • Energiespartipps verbreiten (z. B. über Crossiety mit Ergänzungsoption für Nutzer / auf Internetseite der Stadt)
    • Energetische Optimierung von Gebäuden
    • Beratung (z. B. zu Heizungstausch, Fördermittel)
    • dezentrale, verlässliche, bezahlbare & klimafreundliche Energieversorgung (inkl. Bürgerbeteiligung)
    • Wärmenetzentwicklung (BHKW, Geothermie, …)
    • zentrale Geothermie in Quartieren entwickeln / etablieren
    • Wärmerückgewinnung
    • Photovoltaik-Ausbau (Dach & Freifläche; auch mit Anreizen, Fördermitteln, Bürgerbeteiligung)
    • Konsequentes Nutzen des Bauordnungsrechts (Bebauungsplan, Gestaltungssatzung, etc.) zum nachhaltigen Klimaschutz
    • Ausbau erneuerbarer Energien (Wind, Solar, Biogas) & Speichertechnologien
    • Flächenprüfung für alternative Energien
    • Energiemix
    • Nahwärme
    • Fernwärme
    • regionale Produkte / Energieträger nutzen
    • Beteiligungsmöglichkeiten (z. B. PV-Anlagen, Nahwärmenetze) für Bürger, z. B. über eine Genossenschaft „Dezentralisierung“ realisieren
    • Regenwassernutzung vorschreiben
    • naturnahe Gartengestaltung
    • Kommune als Vorbild bzw. gutes Beispiel (z. B. Reduzierung öffentl. Beleuchtung, PV-Anlagen auf öffentl. Gebäuden)
    • Kommune als Koordinator & Projektsteuerer (insbes. für Bürger:innen)
    • Austauschformate mit Nachbarstädten + Landkreis etablieren
    • Bessere Anbindung (30 Minuten) an den Nahverkehr via Tram – z. B. zwischen Volkmarsen und Kassel
    • Mitfahrangebote (z. B. über Crossiety)

    Kontakt

    Tel.: 0561-25 77 0
    Fax: 0561-31 61 201

    Email: info@keea.de

    Anschrift

    KEEA
    Klima und Energieeffizienz Agentur GmbH
    Heckerstraße 6
    34121 Kassel